Sehnsuchtsräume. Berührte Natur und besetzte Landschaften

Die Ausstellung im zweiten Obergeschoß der Landesgalerie Niederösterreich reflektiert die Natur als Projektionsfläche für Wünsche, Sehnsüchte und Träume. Die Natur wird durch das bewusste Sehen des Menschen zur Landschaft, zu einer kulturell geprägten, auch persönlichen Landschaftsschau. Ausgehend von der niederösterreichischen Kulturlandschaft, die seit dem 19. Jahrhundert Erholungssuchenden Ruhe und Inspiration bietet – darunter auch vielen Künstler/innen (wie etwa Egon Schiele) – entsteht ein vielfältiger Ausstellungsparcours, der von der Wachau bis nach Triest reicht und Kunstwerke des Stimmungsimpressionismus und der Klassischen Moderne mit Werken der Gegenwart in einen spannungsreichen Dialog setzt.

Sehnsuchtsräume wirft die Frage auf, inwieweit der Blick auf die Natur auch heute noch von der romantischen Landschaftssicht des 19. Jahrhunderts geprägt ist und welche Strategien wir Menschen anwenden, um die Natur zu „unserer“ Landschaft werden zu lassen. Dem malerischen Sehnsuchtsraum von Emil Jakob Schindler, Maria Egner oder Egon Schiele steht eine zeitgenössische Sicht auf die (Kultur-)Landschaft gegenüber, z. B. in den fotografischen Arbeiten von Robert F. Hammerstiel, Michael Goldgruber oder Margherita Spiluttini. Dabei wird auch ein kritischer Blick auf eine besetzte, benutzerfreundlich gemachte Natur geworfen, die Idylle suggeriert, sich aber bei genauerem Hinsehen als menschliches Konstrukt entlarvt. Der Begriff des Sehnsuchtsraums kann in unserer Gegenwart aber auch jenseits eines touristischen Settings gelesen werden. So etwa als Zufluchtsort für Menschen auf der Flucht. Dieses aktuelle Thema wird anhand mehrerer Werke verhandelt, in aussagestarken Fotografien von Ekaterina Sevrouk ebenso wie in einer großformatigen Zauninstallation von Iris Andraschek und Hubert Lobnig.

Die zahlreichen Werke der Landessammlungen Niederösterreich werden durch private und öffentliche Leihgaben ergänzt. Mehrere Arbeiten entstehen neu für die Ausstellung.

Sehnsuchtsräume. Berührte Natur und besetzte Landschaften
25.05.2019–19.04.2020
Kuratiert von Günther Oberhollenzer

S1
S2
S3

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden