Ausstellungen

Das Ausstellungsprogramm verbindet die Bestände der Landessammlungen Niederösterreich mit wichtigen Privatkollektionen – darunter jene von Ernst Ploil und Helmut Zambo – und reagiert mit Themen- und Personalausstellungen auf Fragen der Gegenwart.

Drei zentrale Themen werden das Programm der ersten Jahre prägen: Die Landschaft, der Mensch und das Sammeln. Im ersten Jahr werden zu diesen Schwerpunkten die Ausstellungen Sehnsuchtsräume, Ich bin alles zugleich und Franz Hauer präsentiert. Diese Themen sind eng mit den Beständen und der Geschichte der Landessammlungen Niederösterreich verbunden. Auch die Frage der Aktualität des Schaffens von Egon Schiele – als zentraler Niederösterreichischer Weltkünstler – für die Gegenwart wird in allen drei Ausstellungsbereichen behandelt. Inhaltlich an die Themenausstellungen anknüpfend werden Einzelpräsentationen gezeigt. Renate Bertlmann wird zu Ich bin alles zugleich ihre erste Museumseinzelausstellung absolvieren, während Heinz Cibulka im Dialog zur Ausstellung Sehnsuchtsräume steht.

Auf der größten Ausstellungsfläche im Untergeschoß der Landesgalerie Niederösterreich wird die Ausstellung Franz Hauer. Selfmademan und Kunstsammler der Gegenwart gezeigt. Sie rekonstruiert die außergewöhnliche Kunstsammlung des Niederösterreichers Franz Hauer, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Hauptwerke von Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Albin Egger-Lienz u. v. a. sein Eigen nennen durfte. Im Erdgeschoß ist eine Personale der Biennale-Künstlerin und Staatspreisträgerin Renate Bertlmann mit dem Titel Hier ruht meine Zärtlichkeit zu sehen. Thematisch steht die Schau in Beziehung mit dem 1. Obergeschoß, in dem sich alles um das Ich, den Menschen und die künstlerische Selbstdarstellung dreht, „Ich bin alles zugleich“. Selbstdarstellung als Suchen und Finden des Ich. Das 2. Obergeschoß widmet sich dem landschaftlichen Sehn-suchtsraum – Sehnsuchtsräume. Berührte Natur und besetzte Landschaften – und der Frage, wie der Mensch Natur wahrnimmt, konditioniert und zu seinem Sehnsuchtsort werden lässt. In Dialog dazu steht die Personale von Heinz Cibulka, der sich in seinen Bildgedichten häufig mit der Kulturlandschaft Niederösterreichs auseinandersetzt.

Sämtliche Ausstellungen werden durch Publikationen begleitet. Bereits zum Pre-Opening im März erscheint ein Buch zur Museumsarchitektur.

Ausstellungen

„Ich bin alles zugleich“

Selbstdarstellung als Suchen und Finden des Ich

25.05.2019–16.08.2020

Kuratiert von Christian Bauer

MEHR

Sehnsuchtsräume

Berührte Natur und besetzte Landschaften

25.05.2019–19.04.2020
Kuratiert von Günther Oberhollenzer

MEHR

Heinz Cibulka

25.05. –29.09.2019
Kuratiert von Günther Oberhollenzer

MEHR

Franz Hauer

Selfmademan und Kunstsammler der Gegenwart

25.05.2019–16.02.2020 Kuratiert von Christian Bauer

MEHR

Renate Bertlmann

Hier ruht meine Zärtlichkeit

25.05. –29.09.2019
Kuratiert von Renate Bertlmann

MEHR

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden