Eine Ausstellung der Landesgalerie Niederösterreich in Kooperation mit dem museumkrems 
Juni bis Oktober 2018 © Martin Johann Schmidt. Selbstporträt. Gemälde, um 1760, © Museum der Stadt Krems

Weltberühmt in Krems. Vom Kremser Schmidt ins Padhiland

 

Eine Ausstellung der Landesgalerie Niederösterreich in Kooperation mit dem museumkrems
Juni bis Oktober 2018

Der 300ste Geburtstag von Martin Johann Schmidt (1718-1801) ist Anlass für die Frage nach dem Kremser Beitrag zur internationalen Moderne. Mit dem Kremser Schmidt war ein überregionaler Künstler-Star im Geiste der Aufklärung in der Donaustadt angekommen. Zwei Jahrhunderte später wurde dieses Bild des anerkannten Bürger-Künstlers durch Padhi Frieberger (1931-2016) ins Gegenteil verkehrt. Aus der Spitze der Gesellschaft war der Widerstand zur Kraftquelle des künstlerischen Schaffens geworden. Dazwischen führt der Parcours zu Michael Wutky (1739-1822), dem Italien-Reisenden und Effektkünstler am Fuße des Vesuvs, zum Foto- und Filmpionier Josef Maria Eder (1855-1944) und zu zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern, die mit Ironie und Neuinterpretationen an das Schaffen Schmidts herangehen – von Margot Pilz bis zu Helmut und Johanna Kandl. 

Friedberger

Bildcredit:

Martin Johann Schmidt. Selbstporträt. Gemälde, um 1760, © Museum der Stadt Krems

Marcel Houf, Padhi Frieberger,1975 Foto: Peter Böttcher © Land Niederösterreich, Landessammlungen Niederösterreich

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden